Petkuser SV I – SGE Luckenwalde II 8:10

Ersatzgeschwächter PSV verpasst Überraschung knapp! 8:10 gegen Luckenwalde!

 

Die erste Mannschaft des Petkuser SV hatte am letzten Samstag, eine Mammutaufgabe in Petkus zu bewältigen. Sie mussten die kurzfristig verhinderten Stammspieler Christoph und Marc ersetzen. Und somit rutschten die Spieler Gabor Stelter (2.Mannschaft) und Detlef Krause (3.Mannschaft) auf. Die beiden konnten dort frei aufspielen, da sie nichts zu verlieren hatten.

 

Die Partie startet pünktlich um 18 Uhr mit den beiden Doppeln. Das Doppel eins mit Gabor und Detlef musste sich sehr deutlich mit 3:0 geschlagen geben. Anders im zweiten Doppel, wo Heiko und Hannes ihr erstes gemeinsames Doppel mit 3:1 gewannen und zum zwischenzeitlichen 1:1 ausgleichen konnten. In den ersten zwei Einzelrunden gab es kaum große Sensationen. Im ersten Paarkreuz konnte sich Heiko und Hannes mit identischen Spielen von 3:1 und 3:0 durchsetzen und hielten die Petkuser im Spiel. Die Ersatzspieler unterlagen den Favoriten aus Luckenwalde und somit kam es zum Zwischenstand von 5:5 Punkten. Die Partie wurde im Verlauf immer spannender, da die Petkuser merkten, dass ein Sieg trotz zwei Ersatzspielern noch möglich und greifbar ist. Die Luckenwalder konnten in der dritten Einzelrunde eine Sensation gerade noch abwehren. Denn der immer stärker werdende Gabor hatte die Nummer 1 von Luckenwalde (Steffan Dey) am Rande einer Niederlage. Doch am Ende müsste er sich 2:3 geschlagen geben. Die letzte Runde hatte es in sich, noch war beim Stand von 7:7 alles möglich. Hannes konnte auch sein letztes Einzelspiel mit 3:1 gewinnen und brachte somit die 8:7 Führung für die Petkuser. Als Detlef parallel sein viertes Spiel unterlag, kam es bei den letzten beiden spielen auf Heiko und Gabor an.

 

Wird es ein Sieg / Niederlage / Unentschieden alles war noch möglich …?
Die Spannung war nicht mehr aus zu halten. Gabor musste gegen die Nr. 2 der Luckenwalder (Benjamin Kräker) ran und zeigte eine super Partie. Leider musste er sich erneut im fünften Satz und langsam schwindenden Kräften geschlagen geben. Dadurch war ein Sieg schon mehr nicht mehr möglich, beim Stand von 9:8 für die Luckenwalder. Heiko musste in der letzten Partie gegen Robert Bewer spielen, der bis dato auch eine gute Saison spielte. Der Petkuser konnte den ersten Satz für sich gewinnen, doch dann kamen die Nerven durch. Letztendlich musste er sich 3:1 geschlagen geben. Die Partie endete mit 10:8 für Luckenwalde. Dennoch brauchen sich die Petkuser nicht verstecken, da sie bis zum Ende gekämpft haben und nur knapp ein unentschieden verpasst haben.

 

Petkuser: Hannes 4,5 ; Heiko 3,5 ; Stelter (E) 0 ; Krause (E) 0

Luckenwalde: Dey 2 ; Kräker 2 ; Bewer 3,5 ; Schulz 2,5

 

Einzelergebnisse

 

Nächte Spiel ist am Sam. um 14 Uhr in Friedersdorf !

 

Nur der PSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.