Tischtennis Historie

Abteilung Tischtennis – Historie

Wie alles begann…


 
Mannschaftsbild (Sporthalle ehemalige Schule, Jahr 2000)
 
Im Jahre 1985 legten die ersten Tischtennisspieler des Petkuser SV Norbert Dahms, Dieter Kuthe, Bernd Schütte und Wolfgang Röpke (†) den Grundstein für die erste Mannschaft, die am Punktspielbetrieb teilnahm. Erster Mannschaftsleiter wurde Norbert Dahms, der dieses Amt von 1985 bis 1987 bekleidete. Gefolgt von Dieter Kuthe in den Jahren 1987 bis 1996. Von 1996 bis 2004 ging das Amt als Mannschaftsleiter sowie des ersten Abteilungsleiters an Hans-Joachim Plikat.


Ab 2004…


 
Mannschaftsbild (Saal der Agrargenossenschaft, Jahr 2007)
 
Im Jahr 2004 wurde Christoph Kleindienst zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Mit gerade einmal 18 Jahren war er der jüngste Abteilungsleiter überhaupt und leitet seitdem die Geschicke des Tischtennissports beim Petkuser Sportverein.
 
Gespielt wurde anfangs im Fernsehturm in Petkus, bevor man in die Sporthalle der Petkuser Grundschule einzog. Da das Objekt aber später verkauft wurde und der neue Besitzer wenig Interesse am Sport bzw. der dringend notwendigen Renovierung der Sporthalle hatte, zogen die Tischtennisspieler im Jahr 2007 um und kamen im Saal der Agrargenossenschaft Niederer Fläming unter. Später ließ der neue Eigentümer, die Fleischerei Neumann, die Petkuser ebenfalls in den Räumen spielen.


Ab 2010…


 
Mannschaftsbild (Sportzentrum Petkus, Jahr 2013)
 
Im Jahr 2010 zogen die Tischtennisspieler ins neu gebaute Sportzentrum Petkus um, wo sie seither ihre Punktspiele und Turniere bestreiten.
 
Sportliche Erfolge blieben in den drei Jahrzehnten nicht aus. 1992/93 qualifizierte
sich Petkus als Dritter der 2. Kreisklasse Luckenwalde für die 1. Kreisklasse Teltow-Fläming. 1997 stieg Petkus mit Bernd Schütte, Detlef Krause, Dieter Kuthe, Wolfgang Röpke und Hans-Joachim Plikat in die Kreisliga auf. Ab 2000 konnte Petkus seine Zahl an aktiven Mannschaften auf zwei erhöhen. Petkus I spielte in der Kreisliga, die Zweite in der 2. Kreisklasse. 2002/03 wurde Petkus II Kreismeister in der Besetzung Detlef Krause, Gerhard Schulze, Dieter Kuthe und Joachim Plikat und stieg in die 1. Kreisklasse auf.
 
Den bis zu diesen Zeitpunkt größten Erfolg erreichte die 1. Mannschaft in der Spielzeit 2004/05 in der Besetzung Detlef Krause, Marcell Schulze, Manuel Trempeck sowie Christoph Kleindienst, mit dem erstmaligen Aufstieg auf Landesebene, in die 3. Landesklasse Teltow-Fläming. Das erste große Hoch hatte die Abteilung im Jahr 2005 als insgesamt vier Erwachsenenmannschaften im Punktspielbetrieb an den Start gingen. In der Spielzeit 2006/2007 wurde, als zweitplatzierter der 3. Landesklasse TF, der Aufstieg in die 2. Landesklasse Süd gefeiert mit den Spielern Detlef Noack, Manuel Trempeck, Marcell Schulze und Christoph Kleindienst. Dort verweilte die erste Vertretung ein Jahr. In den nachfolgenden Jahren begann ein Mitgliederschwund, der auf Grund unterschiedlicher Auffassungen über die Ausrichtung der Abteilung zustande kam. Die Abteilung schrumpfte auf 10 Mitglieder, mit nur noch einer Mannschaft im Punktspielbetreib. Diesem Negativtrend begann man in der Abteilung in den Folgejahren energisch entgegenzuwirken und wurde u.a. aktiv, Kinder und Jugendliche für Tischtennis zu begeistern. Die erste Mannschaft mit Christoph Kleindienst, Marc Hillner, Heiko Haustein und Thomas Schieder stieg in der Saison 2011/2012 wieder auf Landesebene auf und nach zweijähriger Spielzeit konnte man in der Spielzeit 2013/2014 wieder die Rückkehr in die 2. Landesklasse Süd feiern.
 
In der Spielzeit 2017/2018 ging die Abteilung erstmals überhaupt mit sechs Mannschaften in den Punktspielbetrieb.
 
Bei Turnieren engagiert sich die Abteilung sehr stark. So werden seit dem Jahr 2000 jährlich im August die Vereinsmeisterschaften im Tischtennis veranstaltet, die sich im gesamten Verein sowie bei vielen Hobbysportlern im Umland großer Beliebtheit erfreuen.
 
Das größte Aushängeschild im Verein und weit im Land Brandenburg bekannt, ist der jährlich Anfang Mai ausgetragene Fliesenpokal. Dort finden sich seit vielen Jahren bis zu 10 Mannschaften ein, um den Wettkampf zu bestreiten.


2018


 
Abteilungsbild (Jahr 2018)
 
Aktuell (Stand 2018) zählt die Abteilung über 45 Mitglieder. Aufgeteilt in vier Mannschaften im Erwachsenenbereich, einer Nachwuchsmannschaft sowie Mitgliedern, die nicht aktiv am Punktspielbetrieb teilnehmen.