Petkuser SV – Ruhlsdorfer BC 2:4

Eine starke Halbzeit reicht nicht zum Sieg, 2:4 gegen Ruhlsdorf.

 

Nach 3 Auswärtsspielen in Folge durften die Fußballer vom Golm endlich wieder vor heimischen Publikum auflaufen. Im sechsten Spiel der laufenden Saison erwarteten die Petkuser die Gäste aus Ruhlsdorf.

 

Im Vergleich zum letzten Wochenende rückte Robert Galle wieder zurück in die Startelf und Maik Fabig ersetzte den verletzten Dustin Schade.

 

In den Anfangsminuten wurde die Taktik des Trainers Jörn Wittan erfolgreich umgesetzt. Die Abwehr stand stabil und der Angriff war um Torchancen bemüht. In dieser Phase spielte sich der Stürmer Oliver Bartz auffällig in den Mittelpunkt, in dem er öfter in dem Strafraum vom Gästekeeper Schöne auftauchte. Durch eine sehenswerte Kombination zwischen Oliver Bartz und Martin Boy belohnten sich die Hausherren mit dem 1:0. Beflügelt durch die Führung wurde der Petkuser SV noch stärker und setzte die Ruhlsdorfer weiter unter Druck. Woraus sich eine weitere Chance durch Oliver Bartz ergab, die jedoch vom gut reagierenden Schlussmann der Gäste vereitelt wurde. Die Gäste bemühten sich ihr Angriffsspiel zu stabilisieren, um wieder ins Spiel zu gelangen. Doch Torhüter Martin Nier glänzte mit einer hervorragenden Parade gegen Gästestürmer Mehles. In der 35 Minute kam es dann zum zweiten Treffer für den PSV, erzielt durch Maik Fabig, der durch ein klasse Zuspiel von Martin Boy den Ball in die untere linke Ecke schob. Bis zur Halbzeit neutralisieren sich beide Mannschaften und der Petkuser SV ging verdient mit einem 2:0 in die Pause.

 

Zur zweiten Hälfte gab es einen Wechsel beim Petkuser SV. Die angeschlagenen Simm und Galle wurden durch Markus Andrick und Christian Hannig ersetzt. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit wurden auf beiden Seiten keine Tormöglichkeiten herausgespielt. Auch Martin Boy kam nach einer Vorlage von Matthias Machel nicht an Torhüter Phillip Schoene vorbei. Es folgte ein Bruch im Spiel der Hausherren und die Gäste aus Ruhlsdorf witterten ihre Chance. Sie nutzten mit ihrer ersten ernstzunehmenden Gelegenheit den Anschlusstreffer zum 2:1 durch Robert Grünow. Der Petkuser SV war danach wie gelähmt und brachte den Ball selten kontrolliert an den Mann. Es entstanden deutlich größere Fehler auf der Seite von Petkus, die von den Ruhlsdorfern eiskalt ausgenutzt wurden. In der 70.Minute erzielte Philip Mehles den Ausgleich. Von Minute zu Minute verloren die Fußballer vom Golm das Spiel aus den Händen. Nur sechs Minuten später nutzten die Gäste aus Ruhlsdorf ihre nächste Chance und gingen in Führung. Petkus war um Stabilität bemüht, jedoch wurden zwingende Möglichkeiten nicht mehr herausgespielt. Trainer Jörn Wittan setzte alles auf eine Karte und verstärkte die Offensive durch die Einwechslung von Benjamin Bosdorf für Marius Dominick. Jedoch wurde dies nicht belohnt und der PSV musste in der 88. Minute gar das 2:4 durch Philip Mehles hinnehmen.

Jetzt heißt es das Spiel abzuhaken und an seinen eigenen Fehlern zu arbeiten, um den Negativlauf zu stoppen.

Tore:

1:0 Martin Boy, Vorlage: Oliver Bartz (22.)
2:0 Maik Fabig, Vorlage: Martin Boy (35.)
2:1 Robert Grünow (64.)
2:2 Philip Mehles (70.)
2:3 Patrick Gruner (76.)
2:4 Philip Mehles (88.)

So spielte der PSV:
Nier – Simm (46. Andrick), Kempcke, Janke, Erpel – Boy – Galle (46. Hannig), Machel, Dominick (87. Bosdorf), Bartz – Fabig

Kommendes Wochenende:

Am kommenden Sonntag erwartet die Elf vom Golm die Gäste aus Motzen. Anstoß ist um 14.00 Uhr.

Nur der PSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.