Petkuser SV – SV Zernsdorf 1:1

Gerechtes Remis! 1:1 gegen Zernsdorf!

 

Innerhalb des Saisonendspurt traf man am vergangenen Sonntag auf den SV Zernsdorf. Nach dem rassigen Hinspiel (2:2) stand somit ein durchaus interessantes Aufeinandertreffen bevor. Die Personaldecke entspannte sich im Vorfeld dabei etwas und PSV-Coach Jörn Wittan standen mit den Rückkehrern Dominick, Bartz und Boy wieder mehr Optionen zur Verfügung.

 

Die Anfangsminuten gehörten jedoch zunächst klar den Gästen, die wacher wirkten und über wenige Ballkontakte den Weg nach vorne suchten. Somit war der erste richtige Aufreger auch den Zernsdorfern vorbehalten. Bei einer Rettungsaktion im Sechszehner kreuzten sich die Laufwege von PSV-Verteidiger Rico Simm und einem SVZ-Akteur – Strafstoß. Den berechtigten Elfmeter setzten die Gäste jedoch klar über das Gehäuse, sodass es zunächst beim 0:0 blieb (10.). Dies war parallel der Wachmacher für die Hausherren, die in der Folge nun besseren Zugriff auf das Geschehen hatten. So ergab sich nur wenige Minuten später eine erste Topgelegenheit für Robert Galle, der nach einer Kopfballverlängerung von Martin Boy im 1 gg. 1 am gut reagierenden Kevin Bartsch scheiterte (18.). Der gut aufgelegte SVZ-Keeper vereitelte kurz darauf auch die nächste Großchance. Eine tolle Kombination zwischen Fabig und Boy schloss letzterer aufs lange Eck ab, Bartsch tauchte jedoch ab und konnte dem Leder noch eine entscheidende Richtungsänderung geben (26.). Die mangelhafte Chancenverwertung sollte sich schließlich rächen. In Minute 37 nutzte Steven Göse einen Ball in die Tiefe aus 11m zur 0:1 Halbzeitführung, denn vor dem Seitenwechsel passierte anschließend nur noch wenig.

 

Nachdem man sich 15 Minuten gesammelt hatte ging es bei hochsommerlichen Temperaturen auch schon weiter. Und das mit einem Paukenschlag. Der zur Halbzeit eingewechselte Oliver Bartz brauchte keine Anlaufzeit, eroberte einen Ball im gegnerischen Sechszehner zurück und wurde anschließend gelegt – Strafstoß #2. Dustin Schade, der bereits zurvor auf seiner Seite für viel Wirbel sorgte nahm sich der Sache an und vollstreckte sicher zum 1:1 (47.). Mit dem durchaus verdienten Ausgleich im Rücken versuchte man nun aus einer gefestigten Defensive heraus vermehrt Druck aufzubauen. Belohnt wurde dies mit 2 weiteren ordentlichen Gelegenheiten. Eine herrliche Kombination (doppelter Doppelpass) zwischen dem ebenfalls zuvor eingewechselten Matthias Machel und Oliver Bartz konnte SVZ-Keeper Bartsch schließlich mit seiner dritten starken Parade an diesem Tag noch entschärfen (56.). Außerdem hatte Boy nach Flanke von Andrick per Direktabnahme die Chance, traf das Leder aus halbrechter Position aber nicht voll (64.). Auf der Gegenseite setzten jedoch auch die Zernsdorfer vereinzelt Nadelstiche. Dabei wurden 2 Versuche in Strafraumnähe geblockt (durch Kempcke (61.) & Erpel (67.)), sowie 2 weitere Gelegenheiten durch PSV-Keeper Nier vereitelt (Schuss nach Eckball aus zentraler Position (75.), Chance aus spitzem Winkel (82.)). So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 1:1.

 
Danke an alle anwesenden Zuschauer für die Unterstützung!
 
Tore:

0:1 Steven Göse (37.)
1:1 Dustin Schade (FE, 47.)

 
So spielte der PSV:
Nier – Andrick, Kempcke, Erpel, Simm (46. Bartz) – Galle – Zabel (58. Klein), Schade, Dominick – Boy, Fabig
 
Kommendes Wochenende:

Sonntag, 03.06.2018, 15:00 Uhr, Sportplatz Schönefeld: Auswärtsspiel gegen den SV Schönefeld 1995.

 
Nur der PSV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.